OpenCms-Helpdesk für das Bistum Aachen

Umzug der IsiWeb- und FlexiWeb-Server

Letzte Phase des Umzugs

moving-312082_1280 (c) www.pixabay.com
moving-312082_1280
Do 20. Dez 2018
Monika Herkens

Der Umzug auf die neuen Server geht weiter. Unsere Daten sind bereits auf dem neuen Server angekommen und die Systeme laufen auch. Allerdings brauchen die Domainumstellungen Zeit.

neuer Server (c) www.pixabay.com
neuer Server

Die nachfolgenden Erklärungen betreffen nur die IsiWeb-/FlexiWeb-Server. Der OpenCms-Server ist von all diesen Arbeiten nicht betroffen.

Hier mal die Vorgänge Stück für Stück erklärt:

Domainumstellung:

Wir können alle Domains, die bei uns bzw. Rockenstein gehostet sind, umstellen. Das geschieht manuell und dauert von daher etwas. Falls Ihre Domain nicht bei uns gehostet ist, ist in der Regel eine Weiterleitung auf http://xyz.kibac.de eingerichtet, wobei xyz ein von uns für Ihre Webseite eingestellter Name ist. Wir haben Ihnen damals diese Adresse zur Weiterleitung mitgeteilt.

Da alle kibac-Adressen zusammen mit dem kibac-Server umgestellt werden, müssen Sie hier nichts tun, die Umstellung greift, sobald der kibac-Server auf der neuen Domain angekommen ist.

Sollte Ihre Domain direkt auf eine IP-Adresse eingestellt worden sein (dieser Fall ist auf den IsiWeb-/FlexiWeb-Servern sehr selten), gilt jetzt die neue IP-Adresse: 188.64.57.59 - die alte Server-IP lautete 109.75.186.116 und ist ab heute nicht mehr gültig.

Das Redaktionssystem:

Wenn Sie über die Domain https://system.kibac.de bei der Einwahl die Meldung vorfinden „Der Umzug auf den neuen Server ist durch“, sind Sie bereits auf dem neuen Server gelandet. Die Adresse bleibt gleich, nur das Ziel ist noch nicht fest auf allen Servern, die diese Adresse abrufen, manifestiert.

Der alte Server startet im Redaktionssystem noch mit der Meldung „Der Server-Umzug startet am Sonntagabend“.

christmas-1869533 (c) www.pixabay.com
christmas-1869533

Für Ihre Liveseite gilt:

Solange die Domain-Umstellung noch nicht gegriffen hat, sieht man die alte Liveseite, die noch vom alten Server abgerufen wird. Mit der Domain-Umstellung gibt es dann einen Break, in dem die Seite nicht erreichbar ist und nach der erfolgreichen Umstellung wird dann die Seite auf dem neuen Server aufgerufen.

Sofern Sie zwischendurch auf der Liveseite nichts geändert haben, ist die Ansicht dieselbe. Änderungen, die Sie in der Zeit zwischen Sonntagabend 23:59 Uhr und heute vorgenommen haben, sind nur auf dem alten Server sichtbar, auf dem neuen Server müssten Sie diese Änderungen – so wie angekündigt - nochmals durchführen. Erst dann hat auch die neue Seite die neuen Inhalte.

Was sich hier vielleicht einfach anhört, wird heute sicher den ganzen Tag brauchen, bis alles durch ist. Wir hatten gehofft, schneller voranzukommen, aber leider hatten sich unterwegs doch technische Schwierigkeiten aufgetan.

Probleme mit Browsern:

In den letzten Tagen hat der Mozilla Firefox rumgezickt und sowohl die Seiten nicht vernünftig darstellen wollen als auch die Einwahl ins System unmöglich gemacht. Das hängt mit einem Zertifikatsproblem zusammen, an dem wir bereits arbeiten. Bis dahin nutzen Sie andere Browser wie Chrome, Edge, Opera oder den Internet Explorer 11. Die ständigen Browser-Aktualisierungen machen zurzeit immer wieder mal bei dem einen oder anderen Browser Schwierigkeiten, in der Regel hilft dann der Wechsel des Browsers.

Umstieg zu OpenCms

Auch wenn der Server-Umzug uns eine Fristverlängerung beschert hat, sollten Sie trotzdem den Umstieg zu OpenCms starten. Die Zeit bis zum Abstellen der Server – angedacht für Ende Juni – ist schnell vorbei und die Seite braucht Zeit zur Umstellung. Gerade wenn Sie mit Ihrer Seite noch im IsiWeb sind, beginnt der Umstieg erst mal mit Konzeptionsüberlegungen, einem neuen Seitenaufbau mit der Migration von Nachrichten, Veranstaltungen und einem Teil der Medien und dann einer händischen Nacharbeit der Seiten. Das ist nicht so schnell gemacht. Bitte planen Sie sich die Zeit fürs nächste Jahr ein und sprechen Sie uns für den Umstieg an.

Bei Fragen stehen wir weiterhin per Mail über kontakt@baustelle-internetprojekt.de  zur Verfügung.

In der Hoffnung, dass dieser Newsletter mehr Fragen geklärt als aufgeworfen hat, wünschen wir Ihnen für die kommende Zeit geruhsame, friedvolle Weihnachtstage und einen guten Start ins Neue Jahr.

Ihre Projektgruppe Internet
Monika Herkens, Josef Heinrichs und Anja Klingbeil